3. Sportreport des SV Glehn für die Saison 2022/23

52 Seiten stark ist der zweite Sport-Report des SV Glehn für die Saison 2021/22 – und stark sind auch die Inhalte, die sich um die aktuellen Projekte des Vereines und den Saisonstart drehen.

Die Print-Ausgabe liegt in vielen Glehner Geschäften und im Sportpark zur kostenlosen Mitnahme aus. Mit den folgenden Link haben Sie bereits Zugriff auf die online-Ausgabe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Sportreport 2 2022/23 des SV Glehn als PDF-Datei anzeigen >>

Deutschland, Australien und Frankreich sind die Favoriten

Die deutsche Nationalmannschaft gilt nicht nur beim WM-Turnier im November/Dezember in Katar zu den Turnierfavoriten, auch bei der Glehner Grundschul-Weltmeisterschaft wird “Schwarz-Rot-Gold“ der Titel zugetraut. Denn während die Profi-Fußballer noch bis zum Winter auf ihre Spiele warten müssen, tragen die rund 130 Spielerinnen und Spieler der Glehner Primarstufe bereits am 23. September ihre eigene “Weltmeisterschaft” aus.

Vorfreude auf die WM: Die Kapitäne der Glehner Grundschul-Mannschaften hoffen auf ein großes Fußballfest

Das Gemeinschaftsprojekt WM/EM der Grundschule, des Fördervereines und des SV Glehn findet nunmehr zum siebten Mal parallel zu den „großen“ Nationenturnieren statt. Dabei treten acht Jungen- und vier Mädchenteams aus allen Jahrgangsstufen gegeneinander an. Nach der Mannschaftsbildung wurden jetzt die Nationen den einzelnen Klassen zugelost. Dabei kommt die Favoritenrolle naturgemäß den ältesten Jahrgangstufen zu und die Freude bei den Viertklässler-Mädels war riesig, als Kapitänin Lena Jakat Deutschland aus der Lostrommel zog. Bei den Jungs werden Australien (4a) und Frankreich (4b) die größten Chancen eingeräumt.

Zwischenzeitlich hatten David Wallen und sein Team vom Förderverein der GGS Glehn zahlreiche Trainer und Betreuer organisiert und das leibliche Wohl rund um die WM vorbereitet. Wichtig ist für die Organisatoren, auch möglichst viele Kinder und Eltern in die Veranstaltung einzubeziehen. Mit Erfolg: Zahlreiche Kinder, die nicht selbst vor den Ball treten möchten, finden eine Rolle im Team als Cheerleader, Wasserträger oder Mannschaftsarzt. Auch zahlreiche Eltern konnten für die WM begeistert werden, übernehmen als „Nationaltrainer“ den Trainingsbetrieb, organisieren Camps, gestalteten Trikots und Fanzubehöre oder studieren Fangesänge ein. In den kommenden beiden Wochen wird daher rund um den Glehner Sportpark die Vorfreude auf die WM deutlich zu spüren sein. Sofern es die Zeit zulässt, wollen sich die Schülerinnen und Schüler auch im Sachunterricht mit der ihnen zugelosten Nation beschäftigen.

Start des Turniers ist um 16.00 Uhr, das Finale der Jungen als Abschluss der Veranstaltung ist für 19.00 Uhr geplant. Dafür, dass auch die jüngeren Mannschaften eine Chance auf den Turniersieg haben, sorgt ein entsprechender Spielplan und verschiedene Nachteilsausgleiche, beispielsweise ein älterer Torwart oder eine höhere Spieleranzahl für die beiden jüngeren Jahrgangsstufen.

Zirkusvorstellung der Liedberger Grundschulkinder

Die Liedberger Grundschulkinder erlernen innerhalb einer Woche unter Anleitung der Artisten der Familie Casselly eine Zirkusnummer ein und führen diese am Freitag, den 16.09.22 im Rahmen von zwei Galavorstellungen um 14 Uhr und um 18 Uhr vor.

Unterstützt dieses tolle Projekt mit eurem Besuch.

Saisoneröffnung des SV Glehn und der erste Sportreport 22/23

Am Wochenende ist es soweit: Der SV Glehn feiert von Freitag bis Sonntag eine große Saisoneröffnung mit Heimspielen von fast allen unseren diesjährigen 23 Mannschaften im Spielbetrieb. Wir laden Sie herzlich ein, an diesen drei Tagen mit uns den Auftakt der neuen Spielzeit gebührend zu feiern, viele Tore zu bestaunen und ein paar gesellige Stunden bei der Glehner Football Family zu verbringen.

Passend dazu der 56 Seiten starke erste Sport-Report des SV Glehn für die Saison 2022/23.

Die Print-Ausgabe liegt in vielen Glehner Geschäften und im Sportpark zur kostenlosen Mitnahme aus. Mit den folgenden Link haben Sie bereits Zugriff auf die online-Ausgabe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.

Sportreport 1 2022/23 des SV Glehn als PDF-Datei anzeigen >>

Kick und Chill – Korschenbroich

Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind eingeladen zu ersten „Kick und Chill“ am 27. August

Auf allen vier städtischen Kleinspielfeldern gleichzeitig wird ab 14 Uhr ein großes Fußball-Turnier ausgetragen. An der Hauptschule Kleinenbroich, am Sportplatz Herrenshoff, zwischen Grundschule und Gymnasium in Korschenbroich sowie am Glehner Sportplatz gibt es zusätzlich viele sportliche und entspannende Aktionen.

Anmelden kann man sich über den Folgenden Link

ANMELDEN >>

oder per E-mail an:

andreas.bendt@rhein-kreis-neuss.de

Das Organisationsteam bittet um Anmeldung, um den Turnierbetrieb besser planen zu können. Das Rahmenprogramm kann man auch ohne vorherige Anmeldung nutzen.

Dazu gehören an den einzelnen Standorten unterschiedliche Spaßangebote, die von der Fotobox über das Bogenschießen bis zur riesigen aufblasbaren Fußball-Dart-Wand reichen.

Essen und Getränke gibt es umsonst und für die Turniersieger werden attraktive Gutscheine bereitgehalten.

FSJ beim SV Glehn: Lauber und Wehle verabschieden sich

Es heißt wieder einmal schmerzlich Abschied nehmen beim SV Glehn, denn mit dem 30. Juni endet das Freiwillige soziale Jahr (FSJ) im Sport von Jana Lauber und Martin Wehle. Mit einer kleinen Feierstunde wurden die beiden jungen Erwachsenen nun aus ihrem Dienst entlassen und die symbolische Schlüsselübergabe an ihre Nachfolger, die am 1. August ihren Dienst beginnen, vollzogen.

Für Lauber und Wehle gab es seitens des Vorstandes nur lobende Worte: „Ihr wart nicht nur fachlich, sondern vor allem auch menschlich eine riesige Bereicherung für den Verein“, sagte Geschäftsführerin Andrea Jakob, die die erkrankte Jugendleiterin Laura Otto vertrat. Und Schatzmeister Dirk Lindenbeck hob eine besondere Eigenschaft der beiden aktiven Fußballer hervor: „Ihr habt die Gabe, Arbeit zu ‚sehen‘ und dann auch anzupacken. Das ist in eurer Generation nicht selbstverständlich und wird euch in eurem weiteren Werdegang noch viele Türen öffnen.“Zuvor waren die FSJler von ihren Kindern in der Schule und in den betreuten Mannschaften mit vielen, teils liebevoll selbstgebastelten Geschenken verabschiedet worden.

Nach mehrjähriger pandemiebedingter Pause hatten Lauber und Wehle in ihrem FSJ die Chance, ihr Können auch bei verschiedenen Events unter Beweis zu stellen. Mit dem selbstorganisierten Projekt „E-Sports meets Sports“ hatten die 18-jährige Lauber und der ein Jahr ältere Wehle ein neues Angebot für Jugendliche, die die digitale Welt des Sporttreibens mit der analogen verknüpft, ins Leben gerufen. „Das Projekt ist so großartig angenommen worden, dass es eine Fortsetzung verdient“, hatte Jugendleiterin Otto bereits unmittelbar im Anschluss angemerkt. Über das gesamte Pfingstturnier waren die FSJler komplett im Einsatz, sowohl als Betreuer ihrer Mannschaften als auch als Helfer in den verschiedenen Stationen.

Während für die beiden Freiwilligendienstleistenden nun im kommenden Spätsommer die Ausbildung und/oder das Studium beginnt, stehen ihre Nachfolger bereits in den Startlöchern: Am 1. August übernehmen Max Weigelt und Ben Reis Pires ihren Job. Beide Jungs verfügen über „Stallgeruch“, kommen sie doch aus der Glehner A-Jugend und haben bereits beim Pfingstturnier zum ersten Mal in das FSJ-Leben hineingeschnuppert. Ihre Vormittage werden Weigelt und Reis Pires in der Gemeinschaftsgrundschule Glehn verbringen. Dort verstärken sie das Kollegium um Schulleiterin Kathrin Beyer vor allem beim Sportunterricht der rund 200 Schülerinnen und Schüler starken Schule. Zunächst starten Reis Pires (18) und der ein Jahr jüngere Weigelt aber mit einem zweiwöchigen Lehrgang in der Sportschule Hennef des Fußballverbandes Mittelrhein, wo sie die mit der Ausbildung zum „Teamleiter Kindertraining“ und der anschließenden C-Lizenz das notwendige Rüstzeug für die Arbeit mit den Kindern erwerben.

Erinnerungen an den Spielebus

Anlässlich der Jubiläumsfeier des Spielebusses am 9. September 2022 sucht das Jugendamt in Neuss nach Menschen, die sich an die Busse erinnern können und andere daran teilhaben lassen möchten.

Bilder, Sprachnachrichten oder Videogrüße, jede Erinnerung ist willkommen.

Meldet euch dazu gerne bei Andreas Bendt unter 02161 6104 5136 oder per Mail an andreas.bendt@rhein-kreis-neuss.de